DIY: schnelle Weihnachtsdekoration mit ganz besonderem Dufterlebnis

13:10 Finja Larn 0 Comments



Sooo, ich läute hiermit offiziell die vorweihnachtliche Zeit auf meinen Blog ein. Immerhin ist in wenigen Tagen der 1. Advent. Höchste Zeit also, um mit den Dekovorbereitungen zu beginnen.
Dieses Jahr werde ich versuchen, die Weihnachtsdekoration in Schwarz und Weiß zu halten, mit einigen wenigen Goldakzenten. Ich liebe klares Design und einfache, geometrische Formen. Die sehen schick und modern aus, und sind meist sogar schneller umsetzbar als ausgefeilte, detailreiche Elemente.
Ich hatte bis jetzt immer ein recht buntes Wirrwarr an Weihnachtsdeko eingesetzt, alles was mir gefallen hat, habe ich an verschiedenen Stellen aufgehängt und platziert. In den neuen 4 Wänden soll das anders werden. Lieber etwas weniger, dafür aber auf den vorhandenen Stil von Möbeln und Dekoration abgestimmt. Im Moment gestalte ich viel aus Papier und Pappe. Das hat man oft bereits vorrätig und das Ganze ist schnell aus und wieder weggepackt. So kann man auch mal schnell zwischendurch die Vorweihnachtszeit auskosten und werkeln, ohne im Anschluss sauber machen zu müssen oder unnötig viel Vorbereitungszeit investieren zu müssen.

Passend dazu habe ich ein weihnachtliches DIY Dekoglas gemacht.
Der Clou dabei: Man kann es auch als Duftglas benutzen. Das finde ich besonders schön an diesem DIY! Ich liebe feine Düfte im Wohnbereich, bin aber eigentlich kein großer Fan von klassischen Duftkerzen. Da weiß man nie so ganz, was drinnen ist ;) Diese Variante kommt ganz ohne Duftkerze und Verbrennen von Substanzen aus.

Ich habe die Größe des Deckglases so gewählt, dass ich es im Flur auf die Treppe stellen kann. Das macht durch das Teelicht eine schöne Atmosphäre im Flur. Durch das Dufterlebnis, das man beim Vorbeigehen erfährt, wird es dann so richtig gemütlich.

Das braucht ihr
Einmachglas oder Dekoglas
schwarzes Papier (ca. 120 g/qm)
Kopierpapier
Mehl
Zahnpasta
Teelicht
Natron z.B. Kaiser Natron (um die Duftvariante zu erstellen)

Vorlagen für alle Papierelemente könnt ihr hier kostenlos herunter laden.

So wird’s gemacht
Glas reinigen.
Sterne aus Kopierpapier ausschneiden und mit doppelseitigem oder gerolltem Tesafilm außen am Glas befestigen. Überall dort, wo ihr Sterne oder weihnachtliche Elemente aufklebt, wird der „Schnee“ später ausgespart sein.


Im Anschluss etwas weiße Zahnpasta auf ein Tuch geben und an den Stellen die Zahnpasta außen auftragen, wo ihr das Schneegestöber haben möchtet. Wichtig: Nicht reiben, sondern tupfen.
Ich habe nicht das komplette Glas betupft, sondern auf der Vorderseite eine Art Guckloch frei gelassen, so dass man die Schneelandschaft besser sieht.
Die Papiersterne abziehen, und fertig ist die Außengestaltung des Glases.


Als Grundsubstanz innen in dem Glas habe ich Mehl als Schnee verwendet. Man kann aber auch komplett Natron verwenden - ich fand das Mehl aber sehr schön, weil es nicht so glatt und makellos wie das Natron ist.



Jetzt müssen nur noch die einzelnen Elemente für das Innere ausgeschnitten werden. Ich habe mich für ganz stilisierte Tannenbäume in 3D zum Stecken entschieden. Von Innen habe ich noch ein paar Sterne an die Glaswand geklebt, dann sieht das Glas noch interessanter aus.
Nun noch ein Teelicht rein, und die Duftfreie Variante ist fertig.



Was macht das Dekoglas nun zum Duftglas?

Um den Duft ätherischer Öle einzufangen, braucht es einen Trägerstoff. Hierfür eignet sich Natronpulver.
Das ist hochweiß und sehr fein, eignet sich also sehr gut um Schnee zu imitieren.
Einfach über die Mehlschicht eine dünne Schicht Natron geben, einige Tropfen deines Lieblings-Duftöls dazugeben, fertig ist das Ganze. Das tolle daran: Der Duft bleibt sogar viele Tage erhalten. Natürlich ist das Ganze nicht geeignet, den Duft im ganzen Raum zu verbreiten, aber immer wenn ich an dem Dekoglas vorbei gehe, umhüllt mich ein leichter Lavendelduft - herrlich :)

Viel Spaß beim Dekorieren!

You Might Also Like

0 Kommentare: