DIY Geschenkpapier zu Weihnachten: Puristisches Päckchen packen

13:28 Finja Larn 1 Comments


Puh, alle Geschenke sind besorgt und wollen nun endlich verpackt werden.
Bei mir ging das Geschenke kaufen erstaunlich flott, war aber dann doch für die letzten Geschenke ziemlich spät dran - wie immer. Weil ich auf Grund meines Kugelstatus keine Lust auf shoppen in der Stadt hatte, wurde alles im Internet bestellt oder selber gemacht. Sehr komfortabel. Ich muss aber sagen, dass das nicht zum Dauerzustand wird. Ich liebe die Weihnachtsstimmung in den Städten, den Duft nach Waffeln, Glühwein und Duftölen auf dem Weihnachtsmarkt in der Stadt. Ich finde es klasse mit gefühlten 10 Tüten durch die Stadt zu laufen mit vielen Freuden für die Lieben bestückt. Wenn man nicht gerade ganz kurz vor Weihnachten loszieht, ist es auch noch nicht so voll in der Stadt, dass es so richtig stressig wird.
Wo habt ihr eure Geschenke hauptsächlich gekauft? Auch alles im Internet, oder liebt ihr den Flair der Innenstadt in der Weihnachtszeit und nutzt ihn zum mehr oder weniger entspannten Shoppen?

Die Geschenke sind endlich seit gestern alle Zuhause eingetroffen, jetzt wollen sie noch hübsch präsentiert werden. Dieses Jahr habe ich mich für ganz klassisches Packpapier als Umverpackung entschieden. Keinerlei Motivgeschenkpapiere kommen zum Einsatz. Das mache ich nicht ganz uneigennützig, denn das Packpapier passt perfekt zu meiner DIY Weihnachtskrippe, die ich euch HIER vorgestellt habe. Die Kombination von Krippe und GGeschenken sieht dadurch besonders harmonisch aus unter dem Tannenbaum.
Ich habe versucht nur Materialien zu verwenden, die wir alle vermutlich sowieso schon vorrätig haben, so dass keiner mehr losziehen muss und noch extra für die Geschenkverpackung einkaufen muss ;)

Das braucht ihr
Packpapier
Bäckerband oder Hanfband
Acrylfarbe in weiß
Pappe in schwarz
schwarzer Filzstift

So wird’s gemacht
Als erstes alle Geschenke mit dem Packpapier einpacken.
Danach sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist was gefällt. Ich habe einfach nur verschiedene Bindearten mit dem Bäckerband ausprobiert und die Päckchen etwas mit Acrylfarbe verziert. Mit dem schwarzen Edding habe ich ein Paket mit Sternchen bemalt.
Zum Schluss gibt es statt einem Etikett kleine Pappsterne als Anhänger, dort könnt ihr dann auch den Namen des Beschenkten drauf schreiben, falls ihr das möchtet.


Viel Spaß beim Verpacken und kreativen Austoben <3

You Might Also Like

1 Kommentar:

  1. Die Idee finde ich wirklich ganz toll und vorallem minimalistisch (: Ich habe dieses Jahr normales Geschenkpapier genutzt, ganz oldschool :p

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen