Herrlich leckere Weihnachtsplätzchen mit Zimt

16:05 Finja Larn 2 Comments


… und schon ist der 2. Advent. Wahnsinn, oder? Heute ist ein richtig schöner Wintertag. Wiesen und Felder waren mit Raureif bedeckt, die Luft war ganz kalt und frisch. Bis jetzt zieht der Nebel über die Felder und die Sonne scheint. Der perfekte Tag, um die Pforten der Weihnachtsbäckerei zu eröffnen. Der Duft von frischen Plätzchen in der Weihnachtszeit hat einen genauso großen Stellenwert bei uns, wie der Tannenbaum und wunderbare Weihnachtslieder in Endlosschleife.

Heute haben wir feine Zimt-Mürbeplätzchen gemacht. Die sind schnell zubereitet und ausgestochen, schmecken herrlich weihnachtlich und lassen sich schön verschenken.

Das braucht ihr

300 g Weizenmehl
80 g Zucker
1 TL Zimt
eine gute Prise Salz
200 g kalte Butter
2 Eigelb
Zucker und Zimt Mischung zum Dekorieren

So wird’s gemacht

Alle Zutaten für den Mürbeteig verarbeiten. Am besten per Hand, das geht schneller als in der Küchenmaschine. In der Maschine wird er mir nämlich immer zu bröselig …
Im Anschluss den Teig für 30 Minuten kalt stellen.
Dann kann schon los gehen: Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, bis die gewünschte Dicke erreicht ist. Ich habe bei dem Rezept ca. 1,5-2 mm dicken Teig verarbeitet.
Nun könnt ihr euch mit Ausstechformen bewaffnen und loslegen. Die Herzen, Sterne und Co. auf ein Backpapier legen, in den Ofen schieben und bei 180 Grad ca. 7 Minuten backen.
Währenddessen stellt ihr die Zimt Zucker Mischung her. Dazu einfach Zucker mit beliebig viel Zimt vermengen und die Mischung sofort nachdem die Plätzchen aus dem Ofen kommen mit der Mischung bestäuben. So kann der Zucker ein ganz klein wenig schmelzen, dann hält die Mischung sehr gut an den Plätzchen.
Nach dem Abkühlen legt sie am besten in eine Blechdose, sonst trocknen sie schnell aus.

Viel Spaß beim Backen und schönen, 2. Advent wünsche ich euch.

You Might Also Like

Kommentare:

  1. Super schönes weihnachtliches Rezept! Hab auch grad ein weihnachtlichen Rezept für Mutzen gepostet, vielleicht schaust du ja mal vorbei :-)
    Der Tipp mit dem Zucker und Zimt auf die noch heißen Plätzchen ist echt gut, eigentlich zwar irgendwie logisch, aber in meinem jugendlichen leichtsinn hätte ich sicherlich gewartet bis sie kalt sind :-D
    Liebe Grüße
    Tama <3

    AntwortenLöschen
  2. Oh lecker :) Kekse backen möchte ich bald auch noch. :)

    AntwortenLöschen